My Weblog Blackxsblog


Nun ist es Amtlich!
Mittwoch, Juli 2, 2008, 9:20 am
Filed under: IPhone 3G

-Mobile bietet iPhone-Besitzern den Wechsel auf UMTS an
Ein unmoralische Angebot?

Es ist ein Kreuz mit der Technik: Kaum hat man sich endlich das gewünschte Gerät angeschafft, so steht auch schon dessen Nachfolger in der Tür. Besonders ärgerlich ist dieses ungeschriebene Gesetz für die deutschen Besitzer eines iPhone 2G: Die haben ab dem 11. Juli nicht nur ein Gerät von gestern an der Backe, sondern auch noch einen Zweijahres-Vertrag mit T-Mobile, der bis übermorgen reicht. Allerdings macht ihnen ihr Netzbetreiber nun ein Angebot.

Sie sind die Pioniere der ersten Stunde und haben es gar nicht erwarten können, sich ein iPhone zuzulegen, sobald es Exklusiv-Provider T-Mobile auf den deutschen Markt gebracht hat. Vielleicht sind sie dafür Schlange gestanden, vielleicht haben sie gar noch eine zweite SIM-Karte und einen zweiten Vertrag in der Schublade, den sie auf Grund der Providerbindung des iPhones nicht mehr nutzen können. Und jetzt das.

Sie dürften ihren bestehenden Vertrag ändern, räumt die Telekom Bestandskunden bei der Bestellung des neuen UMTS-Handys ein – sofern er nicht jünger ist als vier Monate. Allerdings falle für die Restlaufzeit ein Ablösebetrag an.

Der Ablösevertrag, von dem T-Mobile hier spricht, liegt bei 15 Euro pro verbleibendem Monat bis zum Ende der Vertragslaufzeit. Praktisch heißt das: Wer im letzten Herbst voller Begeisterung im T-Mobile Laden stand und sich ein iPhone der ersten Generation gekauft hat, der darf noch immer über 200 Euro Gebühren bezahlen, wenn er jetzt nicht auf GPS und UMTS verzichten will. Allerdings kann er sein Altgerät verkaufen – es gehört ihm. Für den Abschluss des neuen Vertrags gelten die gleichen Konditionen wie für jeden Neukunden. Das Angebot „Vertragsverlängerung“ steht zur Verfügung, sobald man im Onlineshop von T-Mobile ein iPhone in den Warenkorb gelegt hat.

Bei Bestandskunden stößt diese Regelung allerdings nur auf wenig Begeisterung: Sie sprechen von „Abzocke“ und „Bestrafung“ der Bestandskunden, in Foren herrscht dicke Luft. Bestätigt fühlen sich die, die ein iPhone aus dem Ausland importiert und per Jailbreak geknackt haben, ohne sich an einen neuen Vertrag zu binden.

Ungeachtet dessen übertrifft die Nachfrage bei T-Mobile offenbar die Erwartungen: „Ab sofort kann es aufgrund der sehr hohen Nachfrage zu verzögerten Lieferzeiten kommen“, ist auf der Seite des Anbieters zu lesen.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: